> Zurück

RTF Böckten Männer- und Frauenriege

Martin Israel 27.08.2017

Man nehme zwei motivierte Riegenleiter, zwei gut vorbereitete Teams und garniere sie mit engagierten Hilfsleitern. Das Ganze mixe man in intensiven Trainingseinheiten zu einer homogenen Gruppe und herauskommt – der Turnfestsieg 2017 der Männer- und Frauenriege beim RTF in Böckten. So oder so ähnlich lässt sich der erste gemeinsame Auftritt der gemischten Männer- und Frauenriege des TV Hubersdorf in Kürze zusammenfassen.  

Die Vorbereitung der neuen Mixed-Gruppe war bereits vielversprechend angelaufen und der erste gemeinsame Auftritt bei einem Turnfest war mit Spannung erwartet worden. Los ging’s mit dem Unihockey-Wettbewerb - hier legten die TeilnehmerInnen des TVH ihre Nervosität schnell ab und zeigten sehr gute Durchgänge.  

Auch wenn es beim 8er-Ball und später beim Intercross nicht immer ganz rund lief, zeigten die TurnerInnen des TVH dann bei den anderen Disziplinen, was sie im Training gelernt hatten. Vor allem das Ball-Kreuz und erstaunlicherweise der Moosgummiring-Parcours schaufelten reichlich Punkte auf das Konto der Hubersdorfer. Nicht zu übertreffen war auch dieses Jahr wieder die Schleuderballgruppe. Alle Teilnehmer erreichten die Zehn-Punkte-Marke und wie im letzten Jahr hatte Martin Meister mit 53 Metern die Nase vorn. Während die Frauen- und Männerriege erstmalig zusammen auftrat, zeigten die Senioren ihre umfangreiche Wettbewerbserfahrung. Sie präsentierten ihr Turnfestprogramm gewohnt routiniert und souverän, vor allem der Fussball-Korb und das Ball-Kreuz brachten viele Zähler auf die Punktezettel.  

Am Sonntag standen dann beide Riegen auf dem Treppchen; die Senioren erzielten Platz 3 und der erste Auftritt der Männer- und Frauenriege endete mit dem bestmöglichen Ergebnis – Platz 1 und Turnfestsieg 2017.  

Die intensiven Trainingseinheiten vor dem RTF hatten sich also ausgezahlt und hier gebührt den Riegenleitern Silvan Pargätzi und Helene Kurth grosser Dank für ihren unermüdlichen Einsatz in der Vorbereitungsphase. Auch die Hilfsleiter haben ihren Teil beigetragen zum Erfolg der Senioren und zu einem besonderen ersten Auftritt der Männer- und Frauenriege. Silvan Pargätzi fasste den Tag treffend zusammen: “Ein cooler Nachmittag mit Höhen und Tiefen.“ – wobei die Höhen klar dominierten.