> Zurück

Skiweekend 2018

Wyss Janic 26.03.2018

 

14 Turnerinnen und Turner trafen sich am Samstagmorgen den 3.Februar an der Talstation in Grindelwald. Bereits auf dem Weg zur Gondel, bemerkte der Erste, dass er sein Skiabonnement verloren hatte. Nach 40- minütiger Gondelfahrt konnten die Ersten endlich losfahren. Mit einiger Verspätung, aber mit Skiabonnement, kam auch der Letzte schliesslich oben an. Die Sonne hielt sich am Morgen noch zurück und so fanden wir uns schnell in der Mittagspause wieder. Am Nachmittag drückte die Sonnen hinter den Wolken hervor und das Wetter wurde freundlicher. Leider war das schöne Wetter nur von kurzer Dauer und so entschlossen wir uns frühzeitig den Weg nach unten in Angriff zu nehmen. Die Talabfahrt zog sich etwas in die Länge, da es doch mehrere Bars als vermutet hatte und wir natürlich überall noch ein Fröschli oder ähnliches probieren mussten. Als wir auch die letzte Après-Ski-Bar getestet hatten, mussten wir eine schnelle Dusche nehmen, damit wir nicht zu spät zum Nachtessen kamen. Besonders beliebt an diesem Abend waren das riesige 500 Gramm Cordon Bleu und das kälteste Bier der Schweiz mit einem Eiswürfelboden. Nach diesem Festmahl verschoben wir noch in die Bar von nebenan, wo wir den Abend ausklingen liessen. Nachdem die Bar geschlossen hatte, zog es aber die junge Garde trotzt eisigem Wetter und 20-minütigem Fussmarsch noch ins Dorf. Dort fanden wir eine gemütliche Bar, in welcher wir noch feierten und den Abend genossen. Am Sonntag fanden sich im Verlaufe des Morgens, trotz der langen Nacht, alle auf den Skiern wieder. Nach kurzer Fahrt begaben wir uns schon wieder ins Restaurant, um die Schweizer bei der Lauberhornabfahrt zu unterstützen. Am Nachmittag zeigte sich die Sonne noch einmal kurz und so genossen wir die letzten Schwünge auf der Piste. Auch die Speedmessung liessen sich die Männer trotz müden Beinen natürlich nicht entgehen. Schlussendlich kamen wir alle gesund und munter wieder bei der Talstation an und machten uns auf den Heimweg.